Aktuelle Situation: Weitere Infos zur Corona-Krise

07 Apr Aktuelle Situation: Weitere Infos zur Corona-Krise

ÖFFNUNG DER SPORTHALLEN – wichtige Info Sportvereine

Liebe Verantwortliche in den Sportvereinen,

die am vergangenen Freitag ab heute gültige neue Niedersächsische Verordnung zu Covid-19 erlaubt die Öffnung die kommunalen Sportanlagen – auch Indoor – zur Sportausübung – sofern diese kontaktlos zwischen den beteiligten Personen erfolgt, ein Abstand von mind. 2 Metern eingehalten wird und die Vereine auf Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen – insbesondere in Bezug auf gemeinsam genutzte Sportgeräte durchgeführt werden.

Wir freuen uns sehr, dass es Ihnen und Ihren Mitgliedern nun wieder besser möglich sein wird, Sportangebote durchzuführen.

Bitte haben Sie dennoch Verständnis, wenn wir noch ein wenig Zeit benötigen, um die Reinigung in den Sporthallen wieder zu aktivieren, Wasserleitungen zu spülen und notwendige Absperrungen vorzunehmen, um die Hallen für den Betrieb einzurichten.

Wir öffnen die Sporthallen ab kommenden Mittwoch, dem 27.05.2020, für die Sportangebote der Vereine, die gemäß Verordnung zulässig sind.

Grundlage für die Öffnungen ist der veröffentlichte Belegungsplan der kommunalen Sporthallen für die Sommersaison 2020, gültig bis 09. Oktober 2020, den wir Ihnen zur Verfügung gestellt haben.

Zudem gelten die folgenden weiteren besonderen Vereinbarungen:

Besondere Vereinbarungen
Grundlage für die Öffnung der kommunalen Sporthallen ist, dass die Bestimmungen – insbesondere die Abstandsregelungen und des kontaktlosen Sporttreibens) der aktuell gültigen Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in der Fassung vom 22.05.2020 (Auszug liegt dieser E-Mail bei), die Lockerungen im Bereich des Sports beinhaltet, von allen Sportvereinen eingehalten werden.

Zusätzlich gelten für die Nutzung der Sportanlage die sportartspezifischen Durchführungsbestimmungen des Spitzenfachverbandes und ihre Organisationsform im Sinne der geltenden Abstands- und Hygieneregeln in Anlehnung an die 10 Leitplanken des DOSB. Die Informationspflicht über die vereinbarten Verhaltensweisen an die Trainer und die Trainingsgruppe obliegt vor Aufnahme des Trainings den Verantwortlichen des Vereins.

Die vom Verein benannte verantwortliche Person, die während des Trainings auf die Einhaltung dieser Festlegungen achtet, muss gewährleisten, dass alle beim jeweiligen Training anwesenden Sportlerinnen und Sportler dokumentiert werden, um ggf. Infektionsketten nachverfolgen zu können. Wird bei einer Athletin oder einem Athleten nach einer Trainingsteilnahme eine Infektion festgestellt, ist neben der Informationspflicht innerhalb des Vereins auch sofort das Sportreferat der Hansestadt Lüneburg (Tel. 04131 – 309 3394 oder 04131 – 309 3362) zu informieren.

Zuschauer (z.B. Eltern u.ä. Personen) sind während der Trainingszeit nicht zugelassen.

Duschen und Umkleiden dürfen in den Sporthallen nicht genutzt werden. Bitte organisieren Sie, dass die Trainingsgruppen bereits in Sportzeug erscheinen. Um unnötigen Kontakt zwischen den unterschiedlichen Nutzern der Sportanlagen zu vermeiden, bitten wir Sie erst kurz vor Beginn ihrer Trainingszeit mit der gesamten Trainingsgruppe in die Sporthalle zu kommen und diese nach Ende der Trainingszeit gemeinsam zügig wieder zu verlassen.

Geräteräume und andere Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial dürfen von Personen nur unter Einhaltung des Abstands von mindestens zwei Metern betreten und genutzt werden.

Jede Trainingsgruppe ist verantwortlich dafür, dass die geltenden Hygiene- und Desinfektionsvorschriften, insbesondere auf gemeinsam genutzte Sportgeräte, eingehalten und entsprechende Maßnahmen durchgeführt werden.

Nach Beendigung der Trainingseinheit ist die genutzte Sportanlage in einem sauberen Zustand zu hinterlassen, die genutzten Geräte und Trainingsmaterialien sind von jeder Trainingsgruppe zu desinfizieren.

Die Genehmigung wird gemäß den Ihnen bekannten Bedingungen für die Nutzung städtischer Schulturnhallen erteilt. Sie ist jederzeit widerruflich.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start für Ihre Sportangebote.

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an Herrn Afeldt oder mich.

Freundliche Grüße
Im Auftrag

Britta Herrschaft
Sportreferentin
Dezernat V Bildung, Jugend und Soziales

HANSESTADT LÜNEBURG
Der Oberbürgermeister
Leitung Stabstelle 05 S – Sport
Am Ochsenmarkt 1 · 21335 Lüneburg
Telefon: 04131 309-3394 · Telefax: 04131 309-553394
britta.herrschaft@stadt.lueneburg.de · http://www.lueneburg.de

Kurzfassung für den Bereich Sport von der neuen Verordnung am 22.05.2020

Hier erhalten Sie eine Kurzfassung der neuen Verordnung vom 22.05.2020 für den Bereich des Sports

Fortzahlung ÜL-Pauschale

Gemeinnützige Sportvereine können die ÜL-Pauschale vorübergehend gemeinnützigkeitsunschädlich fortzahlen, wenn die Tätigkeit bedingt durch die Corona-Krise nicht möglich ist.. Darauf hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) und das Niedersächsische Ministerium für Finanzen hingewiesen. Der LandesSportBund Niedersachsen hat das Dokument des BMF „FAQ zu Fragen der Gemeinnützigkeit in der Coronakrise“ auf seiner Homepage online gestellt Dort findet sich im Abschnitt „X Maßnahmen im Gemeinnützigkeitssektor und für gesellschaftliches Engagement in der Corona-Krise“ der Hinweis unter Frage 11 auf S. 22: https://www.lsb-niedersachsen.de/fileadmin/daten/dokumente/Grundsatzfragen/BMF_Steuern_Corona__5_2020.pdf

Aufstockung Kurzarbeitergeld

Gemeinnützige Sportvereine können das Kurzarbeitergeld auf über 80 % des bisherigen Entgelts aufstocken, wenn dies auf der Grundlage eines Tarifvertrages oder anderer kollektivrechtlicher Vereinbarungen erfolgt. Darauf hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) und das Niedersächsische Ministerium für Finanzen hingewiesen. Der LandesSportBund Niedersachsen hat das Dokument des BMF „FAQ zu Fragen der Gemeinnützigkeit in der Coronakrise“ auf seiner Homepage online gestellt. Dort findet sich im Abschnitt „X Maßnahmen im Gemeinnützigkeitssektor und für gesellschaftliches Engagement in der Corona-Krise“ der Hinweis unter Frage 13 auf S. 13: https://www.lsb-niedersachsen.de/fileadmin/daten/dokumente/Grundsatzfragen/BMF_Steuern_Corona__5_2020.pdf

LSB Rundschreiben vom 14.05.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
anbei erhalten Sie das Rundschreiben sowie das Infektionsschutz-und Hygienekonzept des Landessportbundes Niedersachsen.

14.05.2020 : Wegweiser für Sportvereine und ein Leitfaden für Trainer*innen und Übungsleiter*innen zur Nutzung

nachdem heute Vormittag die FAQs zur aktuellen Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie von der Staatskanzlei freigegeben und auf unsere Homepage übernommen wurden, stehen nun auch ein Wegweiser für Sportvereine und ein Leitfaden für Trainer*innen und Übungsleiter*innen zur Nutzung bereit.

https://www.lsb-niedersachsen.de/fileadmin/daten/dokumente/Grundsatzfragen/20200512_FAQs_MI_zur_Verordnung.pdf

https://www.lsb-niedersachsen.de/fileadmin/daten/dokumente/Grundsatzfragen/2020-05-13_Sportbetrieb_Wegweiser-Vereine.pdf

https://www.lsb-niedersachsen.de/fileadmin/daten/dokumente/Grundsatzfragen/2020-05-13_Sportbetrieb_Leitfaden-Trainer-%C3%9CL_.pdf

13.05.2020 : Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des
Corona-Virus vom 8. Mai 2020 – Sport

12.05.2020 : Änderungen bei Zusammenkünften gewählter Gremien

Änderungen der Nds. Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 5. Mai – Hinweise und Informationen

Sehr geehrte Damen und Herren,
anbei erhalten Sie einige Informationen und Hinweise zu den Änderungen ab dem 06.05.2020:
– Pressemitteilung LSB: https://www.lsb-niedersachsen.de/news/news-meldung/artikel/sportanlagen-im-freien-koennen-wieder-in-betrieb-genommen-werden-1/
– Corona-LSB-Hotline: https://www.lsb-niedersachsen.de/landessportbund/alltag-mit-corona/
– Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus (Stand 05.05.2020): https://www.lsb-niedersachsen.de/fileadmin/daten/dokumente/Grundsatzfragen/Verordnung_ab_6._Mai_2020_MI.pdf
– Fragen und Antworten zur neuen Verordnung: https://www.lsb-niedersachsen.de/fileadmin/daten/dokumente/Grundsatzfragen/FAQ_Verordnung_ab_6._Mai_2020.pdf
– DOSB-Leitplanken: https://cdn.dosb.de/user_upload/www.dosb.de/Corona/21042020_ZehnLeitplanken__end_.pdf
– Sportartspezifischen Übergangsregelungen der Spitzenverbände: https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/?Leitplanken=
Wir gehen davon aus, dass sich die Landesfachverbände und ihre regionalen Gliederungen an den DOSB-Leitplanken und den Übergangsregelungen ihrer Spitzenverbände orientieren bzw. Modifizierungen direkt an ihre Mitgliedsvereine kommunizieren. Sobald wir weitere Informationen erhalten, werden wir diese ebenfalls veröffentlichen.

Bitte orientieren sie sich ebenfalls an den Vorgaben des Landkreises Lüneburg unter https://spezial.lklg.net/?p=1 und an den aktuellen Informationen der Hansestadt Lüneburg unter: https://www.hansestadtlueneburg.de/Home-Hansestadt-Lueneburg/Stadt-und-Politik/Aktuelles-hansestadt-lueneburg/orientierungshilfe-zum-corona-virus.aspx

Wie bereits per Mail angekündigt, bieten wir am 11.05.2020 ein „Corona-Web-Meeting“ zum Informationsaustausch für unsere Mitgliedsvereine per Zoom an. Weitere Informationen und die Anmeldemodalitäten finden Sie unter https://www.kreissportbund-lueneburg.de/corona-web-meeting-fuer-vereine-in-der-sportregion-lueneburger-land-lg-ue-und-dan/.

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Bleiben Sie gesund!

LSB-Pressemitteilung zur Verständigung der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten am 15. April 2020: DOSB soll bundesweit gültige Übergangs-Regeln für Sporttreiben vorlegen

„Mit großem Verständnis haben wir die Verständigung von Bund und Ländern angesichts der aktuellen Phase der Corona-Pandemie am 15. April 2020 zur Kenntnis genommen – auch wenn über den Vereinssport keine Entscheidungen getroffen wurden.  Der LandesSportBund Niedersachsen sieht gleichwohl die Notwendigkeit, dass in den kommenden Wochen und Monaten ein begrenzter Sportbetrieb nach einheitlichen Standards wieder anlaufen kann.“

Dieses erste Statement gaben der Präsident des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, und LSB-Vorstandsvorsitzender Reinhard Rawe nach der Berliner Pressekonferenz ab. Rawe erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass der Olympiastützpunkt Niedersachsen sehr verantwortungsvoll die Chance, 54 Olympia- und Perspektiv-Kadern in den olympischen Sportarten wieder Trainingseinheiten im Sportleistungszentrum Hannover unter Beachtung der weiterhin für die gesamte Bevölkerung geltenden Sicherheitsvorschriften zu ermöglichen, umgesetzt habe.
„Wir setzen darauf,  dass Bund und Länder bei ihrem nächsten Treffen am 30. April 2020 über das wertvolle Sporttreiben in Vereinen entscheiden und angepasste Sportangebote möglich machen“, sagten Dr. Umbach und Rawe und verwiesen auf das DOSB-Positionspapier als Angebot der Mithilfe zur Wieder-Aufnahme des vereinsbasierten Sports mit zehn Leitplanken als verbindlicher allgemeiner Rahmen für den Vereinssports.
Beide sehen dafür aber auch den DOSB stärker in der Verpflichtung. „Wir brauchen umgehend klare, verbindliche sportartspezifische Übergangs-Regeln für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs und wenn möglich eines begrenzten Wettkampfbetriebs, als klare Leitfäden für die Sportvereine.“  Der DOSB müsse nun zeitnah einen Handlungskatalog mit den Spitzenverbänden erarbeiten, damit es eine bundesweit einheitliche Praxis in den Sportvereinen gebe.
„Wir erwarten, dass die Vorschläge dann in das nächste Treffen auf Bundesebene am 30. April eingebracht werden können.“  Denn ein Flickenteppich unterschiedlicher Regelungen und Handhabungen wie er bereits aktuell in Teilbereichen zu sehen sei, könne Vereinsmitgliedern und Sporttreibenden nicht dauerhaft vermittelt werden.

Am 22. April will der LSB mit dem Niedersächsischen Minister für Inneres und Sport über die Ergebnisse der ersten landesweiten LSB-Vereinsbefragung zu den finanziellen Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf Sportvereine und ein daraus ggfs. resultierendes zusätzliches Förderprogramm für diese diskutieren.

Die 10 Leitplanken des DOSB:
·         Distanzregeln einhalten
·         Körperkontakte auf das Minimum reduzieren
·         Freiluftaktivitäten präferieren
·         Hygieneregeln einhalten
·         Umkleiden und Duschen zu Hause
·         Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen
·         Veranstaltungen wie Mitgliederversammlungen und Feste unterlassen
·         Trainingsgruppen verkleinern
·         Angehörige von Risikogruppen besonders schützen
·         Risiken in allen Bereichen minimieren

Freundliche Grüße
LandesSportBund Niedersachsen e.V.

Katharina Kümpel
Pressesprecherin

LandesSportBund Niedersachsen e.V.
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover
Tel: 0511 1268-221
Mobil: 016096395359
E-Mail: kkuempel@lsb-niedersachsen.de
Internet: https://www.lsb-niedersachsen.de/

KSB Rundschreiben vom 07.04.2020

Die aktuelle Situation ist für viele Sportvereine nicht leicht, sie mussten ihren Betrieb auf null herunterfahren. Die Sportorganisationen, insbesondere der Landessportbund Niedersachsen (LSB), ist mit dem Land und unterschiedlichen Institutionen im Gespräch, wie Sportvereine in die verschiedenen Hilfsprogramme aufgenommen werden können.

Der LSB hat am 1. April 2020 eine Umfrage unter allen niedersächsischen Sportvereinen in Umlauf gebracht, um sich einen Überblick zur aktuellen und konkreten Situationen in den einzelnen Vereinen zu verschaffen. Jeder Mitgliedsverein hat eine Mail an die gemeldete Vereinsmailadresse erhalten haben. Bitte beteiligen Sie sich an dieser Umfrage. Wir hoffen anschließend einen Überblick zu haben, in welchem Umfang Vereine in eine kritische, finanzielle Lage kommen bzw. gekommen sind.

Gern können Sie dem KSB Lüneburg zusätzlich ihre aktuelle Vereinssituation in einer E-Mail schildern, damit wir, als ihre regionale Interessenvertretung des Sports, über die derzeitigen Herausforderungen und Bedarfe unserer Mitgliedsvereine eine Aussage treffen können. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit die gebündelten Problemlagen des organisierten Sports in Gesprächen mit den regionalen Vertretern/innen aus Verwaltung und Politik zu thematisieren.

Wir empfehlen Ihnen zu prüfen, ob Sie für Ihren Sportverein Fördergelder in Bundes- oder Landes-Hilfsprogrammen beantragen können. Nach einer uns seit 1. April 2020 vorliegenden Information des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung können Sportvereine von den aktuellen Landesprogrammen “Covid 19 Kleine Unternehmen” und “Covid 19 Kleinstunternehmen” dann profitieren, wenn sie wirtschaftlich am Markt tätig sind. Anträge können bei der NBank unter www.nbank.de gestellt werden.

Der Beitrag stellt nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen kein Entgelt dar, sondern ist die satzungsmäßige Verpflichtung der Mitglieder, damit der Zweck des Vereins verwirklicht werden kann. Der Beitrag ist danach grundsätzlich kein Entgelt für die Leistungen des Vereins. Das ist auch die Grundlage, warum Vereine einen Anspruch auf die festgelegten Beiträge ihrer Mitglieder haben, obwohl der Sportbetrieb eingestellt ist. Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass die einzelnen Mitglieder das ab und zu anders bewerten. In diesem Fall können wir alle gemeinsam nur an die Mitglieder appellieren, sich solidarisch zu zeigen und den Beitrag zu bezahlen.

Mit den Beiträgen der Vereine, welche gegenüber dem Landes- und Kreissportbund fällig werden, verhält es sich genauso. Die Beiträge sind durch die jeweils zuständigen Organe festgesetzt worden und in dieser Höhe zu leisten. Sie dienen der Verwirklichung des Verbandszwecks und der Aufrechterhaltung des Verbandsbetriebs. Das durch uns kürzlich erstellte KSB-Sonderheft beruht auf der Bestandserhebung vom 01.01.2020 unserer Mitgliedsvereine. Dementsprechend bitten wir auch Sie um ihre Solidarität mit der Sportorganisation, die sich auch jetzt in dieser schwierigen Zeit für Sie einsetzt. Vereine, die uns einen Liquiditätsengpass plausibel dargelegt haben, haben wir einen Ratenzahlungsplan angeboten.

Aktuelle Informationen und weitere häufig gestellte Fragen von Sportvereinen (FAQ) finden sie hier:

https://www.lsb-niedersachsen.de/news/news-meldung/artikel/aktuelle-informationen-zur-coronavirus-lage/

https://www.vibss.de/vereinsmanagement/ablage-slider/coronavirus-covid-19-sars-cov-2/

https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/