28 Jun Der KSB Lüneburg ist seit kurzem auf Facebook

vector-thumb-up mit vecto2000.comEin Medium mit großer Reichweite und vielen Möglichkeiten. Schon gesehen und schon „gelikt“? Der Schritt eine Facebookseite zu erstellen, lag für den Vorsitzenden Christian Röhling auf der Hand. „Wenn wir am Puls der Zeit bleiben wollen, ist dieser Schritt unbedingt erforderlich“, sagt er mit voller Überzeugung. Mit etwas Unterstützung und positiven Stimmen aus den eigenen KSB-Reihen war der Schritt beschlossene Sache. Die Seite ist Ende Mai für alle im Internet zugänglich. Derzeit arbeiten Henrik Morgenstern (KSB-Unterstützer in Sachen PR und Sozial Media) und KSB-Geschäftsführerin Susanne Pöss an einem PR-Konzept für die digitalen Medien. KSB-Homepage und auch die Facebookseite sollen die Vielfalt des Sports in der Region Lüneburg zeigen. Das Ganze ist natürlich nur möglich, wenn wir aus den Vereinen auch Infos und vor allem Fotos bekommen. Das „Teilen“ geht natürlich am schnellsten, wenn man sich gegenseitig „likt“. Röhling betont in diesem Zusammenhang, „dass Jugendliche über eine Facebookseite weitaus besser erreicht und auch in den Sport vor Ort sowie das Geschehen im Sportverein eingebunden werden als mit anderen Medien.“ Morgenstern und Pöss gehen soweit zu sagen, “dass hier neue Türen für das junge Engagement in den Sportvereinen aufgetan werden könnten, wenn man den Kids mit etwas Spaß das nötige Handwerkszeug zur Verfügung stellt.” Erste Ideen gibt es schon, konkrete Maßnahmen müssen allerdings noch strukturiert und entwickelt werden. Man darf also gespannt sein. In der Zwischenzeit heißt es „liken“, „teilen“, „kommentieren“ und natürlich Input liefern. Wir freuen uns auf eure sportlichen Infos und Anregungen!