28 Jun Inklusionspreis 2017 des LSB Niedersachsen

Inklusion im Sportverein heißt: Menschen mit und ohne Behinderung sind gemeinsam aktiv – sowohl auf dem Spielfeld als auch in der Gremienarbeit.logo_landessportbund_niedersachsen
Mit dem Inklusionspreis, der mit insgesamt 10.000 € dotiert ist, zeichnet der LandesSportBund Niedersachsen e. V. drei Vereine aus, die sich auf den Weg gemacht haben, Inklusion vor Ort zu leben. Für ihr Engagement sowie für die Förderung und weitere Entwicklung inklusiver Angebote und Maßnahmen erhalten die Preisträger folgende Preisgelder:

1. Preis: 5.000 €
2. Preis: 3.000 €
3. Preis: 2.000 € 

Der Inklusionspreis wurde im Jahr 2014 erstmals verliehen.

Bewerben können sich alle Mitgliedsvereine des LandesSportBundes Niedersachsen e.V., die sich aktiv und nachhaltig für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in ihrem Verein einsetzen und hier insbesondere die gemeinsame (inklusive) Vereinsarbeit fördern.
Zum Beispiel durch:
• Inklusive Sportangebote für Menschen mit und ohne Behinderung.
• Teilhabe von Menschen mit Behinderung an der Gremienarbeit.
• Maßnahmen zur Sensibilisierung für die Thematik der Inklusion.
• Aktive Kooperationen mit Einrichtungen der Behindertenhilfe und Werkstätten vor Ort

Interessierte Vereine können sich bis zum 29. September 2017 bewerben.
Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie unter: https://www.lsb-niedersachsen.de/lsb-themen/lsb-sportpolitik/lsb-inklusion/lsb-inklusionspreis/?L=0

Oder im Flyer des Inklusionspreises 2017.