03 Sep Stand up for Ubomi 2019 startet in die 2. Runde

Paddeln statt Fähre: Der gemeinnützige Verein Ubomi lädt am 14.September ab 10 Uhr dazu ein, die Nordsee von Neuharlingersiel bis nach Wangerooge mit SUPs zu überqueren- für den guten Zweck. Das Team erwartet rund 60 Teilnehmer, die gemeinsam über das offene Meer paddeln, um auf drei Projekthäuser in den Townships von Kapstadt, Südafrika aufmerksam zu machen,in denen sich Ubomi um Kinder und Jugendliche kümmert. Die Aktion war bereits im vergangenen Jahr ein voller Erfolg – dieses Jahr wollen wir wieder aufstehen und gemeinsam etwas tun.

Eine große Stand-Up- Aktion über die Nordsee hat es so bisher noch nie gegeben“, kündigt Ubomi-Gründerin und Vorstand Birgit Hägemann an.

Gepaddelt wird auf sogenannten Mega-SUPs. „Damit können auch Rollstuhlfahrer die Tour mitmachen und die Beteiligungsmöglichkeit aller an dieser Aktion ist uns wichtig“, erklärt Hägemann, die zudem Rettungsschwimmerin ist. „Die Boards sind extra dafür ausgelegt, dass sich ein Rollstuhl darauf sicher befestigen lässt. Die Mega-SUPs können zudem nicht kippen.“

Startschuss der Veranstaltung ist am Samstag um 10 Uhr an der Einstiegsstelle: Neuharlingersiel am Strand bei Windloop. Nach der Begrüßungs- und Kennlernrunde geht es um 12 Uhr in Ubomi-T-Shirts auf die Nordsee. Eingeplant für die Tour sind vier Stunden inklusive Pausen und Picknick unterwegs zur Stärkung. Nach der Ankunft am Wangerooger Weststrand geht es weiter mit einem Abendprogramm. Beim Grillen und mit Live-Musik können die Teilnehmer den Abend ausklingen lassen, bevor sie in der Jugenherberge Wangerooge übernachten. Am nächsten Tag geht es mit der Fähre wieder zurück nach Harlesiel.

Die Teilnahmegebühr für das Event beträgt 50 Euro pro Person und beinhaltet ein Ubomi-T-Shirt, Snacks, den Grillabend, Partygetränke und die Übernachtung mit Frühstück in der Jugendherberge Wangerooge.

 

Weitere Informationen über das Projekt unter www.ubomi.net